Wandern in der Eistobelschlucht

Durch den Eistobel bei Isny-Maierhöfen geht eine der markantesten Routen der Wandertrilogie Allgäu. Ein gut gesicherter Pfad führt auf dreieinhalb Kilometern durch das Naturschutzgebiet vorbei an Wasserfällen und Stromschnellen. Eingerahmt von bis zu 130 Meter hohen Felswänden stürzt das Wasser der Oberen Argen über mehrere Geländestufen talwärts. 

Ein Erdbeben und die Fluten der Argen erschufen den Eistobel, der die Entstehungsgeschichte des Allgäus erzählt. Zweimal war unsere Region von einem Meer bedeckt, weshalb sich hier einst Haifisch und Seeigel umhertrieben.

Heute bevölkern Türkenbund und schwarze Alpensalamander die feuchtkühle Schlucht. Am Grund des Tobels führt die Obere Argen die geologische Arbeit fort und frisst sich immer tiefer in den Untergrund.

Im Winter bei Frost und Schnee verwandeln gefrorene Wasserfälle und unzählige Eiszapfen den Eistobel in eine unwirklich anmutende Märchenwelt.

Die Schlucht ist vom 1. Mai bis zum 1. November geöffnet. Im Winter ist der Eistobel offiziell geschlossen.

Homepage Eistobel

Hier erfahren Sie alles Wissenswerte über Geschichte und Gegenwart der Eistobel-Schlucht.

weiter
Auf zur Kugel

Entlang der Wiesengänger-Wasserläufer-Route der Wandertrilogie Allgäu durch die Eistobelschlucht und auf die Kugel.

weiter
Wasserwege

31 Wanderrouten am Wasser: Der Clip der Westallgäuer Wasserwege macht Lust auf Entdeck-ungstouren an Bäche, Weiher, Flüsse, ...

weiter
(Wander-)Daumen hoch für den Eistobel

Der Wander- und Reiseblog "Schöne Aussicht" stellt den Eistobel als "besonders schönen Wandertipp" vor.

 

 

weiter