Die Isnyer Predigerbibliothek

Prädikantenbücherei mit Schriften von Luther, Melanchthon und Zwingli

Ausschlaggebend für den Thesenanschlag von Martin Luther in Wittenberg im Jahr 1517 war eine über viele Jahre gewachsene, tiefe Unzufriedenheit mit der katholischen Kirche und ihren Praktiken, darunter z.B. der Handel mit Ablassbriefen und der Verkauf kirchlicher Ämter. Auch die Isnyer Bürger begrüßten Luthers Kritik an den kirchlichen Gepflogenheiten und verlangten nach besserer Predigt. Über der Sakristei der Nikolaikirche richtete man dazu im Jahr 1462 eine Bücherstube ein, in der eigens berufene Prädikanten sich fortbilden und ihre Predigten vorbereiten konnten. Zur Sammlung gehören u.a. Schriften von Martin Luther, Philipp Melanchthon und Ulrich Zwingli.

Führung durch die Predigerbibliothek

Die bis heute einzige, in ihrem ursprünglichen Zustand original erhaltene Stiftungsbibliothek aus dem Mittelalter ist eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten Isnys. Sie geht zurück auf eine Sammlung des Isnyer Pfarrers Konrad Brenberg, die im Jahr 1482 erstmals urkundlich erwähnt wird. Kreuzrippengewölbe, Fresken und Mobiliar der Predigerbibliothek aus dem 15. Jahrhundert haben Kriege und Brände unversehrt überstanden. In den Regalen stapeln sich wertvolle Handschriften und Wiegendrucke aus der Zeit nach der Erfindung des Buchdrucks (1450 bis 1500). Besondere Kostbarkeiten sind die Topographien von Merian (16. Jahrhundert) sowie ein Amsterdamer Atlas (17. Jahrhundert).

Termine

April bis Reformationstag: Jeden Mittwoch, 10.30 Uhr und
erster Samstag im Monat, 14 Uhr
Treffpunkt: Nikolaikirche
Kosten: 3 Euro pro Person

Infos & Kontakt

Isny Marketing GmbH
Unterer Grabenweg 18
88316 Isny im Allgäu
+49 7562 97563-0
info@isny-tourismus.de