Wandern auf der Adelegg

Bis zum Schwarzen Grat auf 1.118 m

Die Adelegg ist letzter Ausläufer der Allgäuer Alpen und bietet einen einmalig schönen Blick. Wanderer erwartet das weitläufige Voralpenland bis zum Bodensee auf der einen, das Panorama der Alpen- und Nagelfluhkette auf der anderen Seite.

Am besten genießt man diese Aussicht vom höchsten Punkt des Bergrückens, dem Schwarzen Grat. Wer möchte, kann die 1.118 m dort sogar um noch einmal 28 m überbieten: So hoch ist der Aussichtsturm aus Holz, von dem die Allgäuer Landschaft am besten zu bestaunen ist.

Abwechslungsreiches Naturschutzgebiet

Was heute als Flora-Fauna-Habitat-Gebiet unter besonderem Schutz steht, wurde früher intensiv genutzt: Auf die Besiedelung durch die Benediktiner folgten Glasbläser, die riesige Waldflächen rodeten - Kahlschläge, auf denen sich blumen- und kräuterreiche Alpen entwickelten. Der Wechsel von Wäldern zu Alpwiesen macht heute den besonderen Charakter der Adelegg aus. Der Bergrücken ist Heimat von unzähligen Pflanzen- und Tierarten, zum Beispiel der Gams oder dem Auerhahn.

Im Sommer lädt die bewirtschaftete Alpe Wenger Egg hungrige Wanderer zu einer Rast mit herzhafter Brotzeit ein. Weitere Einkehrmöglichkeiten gibt es am Fuße der Adelegg an den Einstiegspunkten des Schwarzen Grat Erlebniswegs in Isny-Bolsternang und Isny-Großholzleute.

Der Flyer "Schwarzer Grat Erlebnisweg" zum Download