Elektroautos auf Deutschlandtour - WAVE macht Station in Isny


am 12.09.2019 von Barbara Rau

Isny im Allgäu ist Station der elften WAVE-Trophy 2019. Am Donnerstag, 19. September, ab 16.30 Uhr kommen die Teilnehmer der Rallye mit ihren Elektrofahrzeugen in der Wassertorstraße an.

Die WAVE Trophy (World Advanced Vehicle Expedition) als größte jährliche Elektromobil-Rallye findet 2019 erstmals komplett in Deutschland statt. Bei den bisherigen Rallyes wurde nur der Süden Deutschlands mit einzelnen Stationen tangiert.
In Isny wird der Aufenthalt der WAVE von der Isny Marketing GmbH, der Stadt Isny und dem Regionalen Energieforum (REFI) organisiert. „Dass die Rallye am 19. September in Isny Station macht, ist ein guter Auftakt für die weltweite Klimaschutzwoche, die am 20. September beginnt“, sagt Hellen Maus, Geschäftsführerin von REFI und bei der Stadt Isny fürs Energiema-nagement verantwortlich.
Entstanden ist die Idee zur WAVE, nachdem Tourleiter Louis Palmer 2007/2008, ein Schweizer Pionier der Solarenergie, mit einem Solartaxi die Welt umrundet hatte. Nach seiner Rückkehr verlieh ihm die UNEP (United Nations Environment Programme) die Auszeichnung „Champion of the Earth“ in der Kategorie Inspiration and Action, verbunden mit dem Auftrag, sich weiterhin für die Umwelt und die Sensibilisierung der Bevölkerung einzusetzen.

Über 50 Fahrzeuge

Über 50 Fahrzeuge, darunter auch E-Bikes und E-Motorräder, fahren bei der WAVE gemeinsam in acht Tagen quer durch die Republik, um zu zeigen, dass Elektromobilität schon heute alltagstauglich ist. Los geht es am 13. September in Dortmund. Das Teilnehmerfeld besteht aus Privatteams, Unternehmen und Medien und neben Serienfahrzeugen ist auch so manche Sonderanfertigung auf der Straße. Pro Tag müssen die E-Fahrzeuge zwischen 150 und 250 km absolvieren aber auch verschiedene Aufgaben lösen. Die Gesamtstrecke beträgt stolze 1600 km und führt über Sinzig nach Mannheim, Karlsruhe, Kirchzarten, Biberach an der Riß, Heilbronn und Isny und endet am 21. September in Erlangen.
In Isny werden die E-Fahrzeuge in der Wassertorstraße von der Jugendfeuerwehr empfangen und eingewiesen. Tourleiter Louis Palmer wird am Rathaus ein paar Worte zur Begrüßung sagen. Interessierte Besucher können anschließend etwa eine halbe Stunde lang die Fahrzeuge näher in Augenschein nehmen, mit den Fahrern ins Gespräch kommen und Erfahrungsberichte mit E-Mobilität aus erster Hand bekommen. Für die Teilnehmer gibt es abends einen Empfang im Kur-haus, bei dem auch Bürgermeister Rainer Magenreuter spricht.
Am Morgen des 20. Septembers verlassen die Fahrerinnen und Fahrer Isny Richtung Garmisch.