Vhs Isny wird digitaler - Neues digitales Flipchart


am 01.03.2022 von Barbara Rau

Die vhs Isny hat zwei digitale Flipcharts angeschafft. Das bedeutet weniger Papier und viele Vorteile für Dozent*innen und Teilnehmer*innen. Das Leitungsteam der vhs, Heike Hengge und Gudrun Albrecht ist sichtlich begeistert davon.

„Wir begeben uns jetzt auch auf die digitale Reise“, freut sich das Team. „Die Flipcharts bieten faszinierende Möglichkeiten für die Dozent*innen.“ Schreiben und Malen, Falsches wieder wegputzen, das kennt man von der guten alten Schultafel schon - auf dem Flipchart geht das ohne Kreide, Farbstifte und Schwamm, fast wie von Zauberhand. Kursleiter*innen können mit Laptop, USB-Stick oder Smartphone Unterrichtsmaterialien von zuhause mitbringen und diese auf die „Tafel“ bringen. Ob einfacher Text, Power-Point-Präsentation, Foto oder Video – alles ganz einfach und ohne Beamer. „Die Ton- und Bildqualität ist sehr gut“, erklärt das Team.
Beim herkömmlichen Flipchart gab es Berge von Papier, die irgendwo gelagert werden mussten und manches Mal nicht mehr auffindbar waren oder so zerknittert, dass die Aufschriebe nicht mehr verwendet werden konnten. Mit dem digitalen Flipchart kann alles x-mal korrigiert oder ergänzt werden und am Ende der Stunde wird es gespeichert. So stehen die Aufschriebe beim nächsten Kursabend wieder zur Verfügung, können jederzeit abgerufen und auch weiter bearbeitet werden. Die Handhabung des Flipchart ist fast intuitiv, „unsere Dozent*innen werden sich sicher schnell daran gewöhnen“, sind sich Albrecht und Hengge sicher. Und selbstverständlich werden die Dozent*innen intern geschult. Auch Hauptamtsleiter Frank Reubold ist angetan von der neuen Anschaffung, nachdem er sich von beiden Leiterinnen vor Ort den Funktionsumfang zeigen ließ: „Die technischen Möglichkeiten sind beeindruckend und werden den künftigen Nutzern einigen Mehrwert im Vergleich zum herkömmlichen Flipchart bieten.“

Angeschafft werden konnte der innovative Baustein auf dem Weg zur digitalisierten vhs mit Mitteln aus der Weiterbil-dungsoffensive „WEITER. mit. BILDUNG@BW“. Entsprechend ihren Unterrichtsstunden, konnte die Volkshochschule Fördergelder des Landes abrufen.
Jetzt im März laufen schon viele vhs-Kurse aus dem Programm des ersten Halbjahres an. Wer Interesse hat, sollte sich schnell unter www.vhs-isny.de informieren und anmelden.