Tiefgarage in der Altstadt eröffnet


am 15.07.2020 von Barbara Rau

Die Parksituation in der Innenstadt entspannt sich wieder. Die Tiefgarage unter dem Barfüßer ist ab Donnerstag geöffnet, die Zufahrt erfolgt über die Obertorstraße.

46 öffentliche Tiefgaragenplätze hat die Stadt sehr langfristig von K& S gemietet. „Mit dieser absolut zentrumsnahen Parkmöglichkeit sorgen wir für Ausgleich für die wegen der Neubebauung entfallenen Parkplätze in der Hofstatt“, erklärt dazu Bauamtsleiter Claus Fehr.
Von Anfang an hatte die Stadt gefordert, dass diese Plätze benutzerfreundlich sein müssen. Ganz überwiegend sind sie mit 2,70 Metern Breite recht komfortabel. Derzeit ist der Aufzug für Fußgänger noch nicht in Betrieb. Dieser folgt erst mit Fertigstellung des Hotels und des Restaurants Barfüßer. Die Parkenden können die Tiefgarage daher nur über die Rampe an der Obertorstraße verlassen. Weil die Stellplätze somit noch nicht behindertengerecht sind, schafft die Verwaltung auf dem Marktplatz für einen Ausgleich. Dort wird ein Behindertenparkplatz ausgewiesen.
In der Tiefgarage, die ohne Schranke Tag und Nacht geöffnet sein soll, ist Parken mit Parkschein vorgesehen. Die Parkautomaten konnten jedoch wegen Lieferschwierigkeiten noch nicht installiert werden. Deshalb gilt vorerst die Parkscheibe beziehungsweise Isny-Vignette mit der aktuell zulässigen Höchstparkdauer von drei Stunden.
Im hinteren Bereich der Tiefgarage, die über insgesamt rund 140 Stellplätze verfügt, sind abgetrennt die Stellplätze der Anwohner der Häuser A bis F, die von der Hofstatt und später auch von der Obertorstraße aus angefahren werden können. Für Hotel und Restaurant Barfüßer sind ebenfalls künftig Plätze ausgewiesen.