Stadtkapelle Isny bläst online den Marsch


am 21.01.2021 von Barbara Rau

Kein Jahreskonzert, kein Kinderfest, kein Sommerabendkonzert, keine klatschenden Zuschauer, einfach kein Anlass zu spielen – die Musiker*innen der Stadtkapelle Isny leiden unter dem Fehlen des gemeinsamen Musizierens. Jetzt haben sie einen Marsch online eingespielt.

„Ich hab mir immer wieder Gedanken gemacht, welche kreativen Möglichkeiten wir hätten, um gemeinsam Musik zu machen und die fehlenden Auftritte zu kompensieren“, erzählt Stadtmusikdirektor Thomas Herz. Für den Leiter der Stadtkapelle waren die letzten Monate genauso hart und zäh, wie für seine Musiker*innen. Jetzt hat er mit einigen von ihnen den Marsch „Märchenkönig“ von Timo Dellweg eingespielt.
Gemeinsam zu musizieren ohne sich zu nahe zu kommen, das war eine echte Herausforderung. Die Stadtkapelle hat sich ihr gestellt und dank moderner Technik möglich gemacht. Ein paar Musiker spielten im Kurhaus einzeln das Grundgerüst nach einer Vorlage ein. Andere spielten ihren jeweiligen Part zuhause und nahmen dies auf. Dabei entstanden teils witzige Filmchen darüber, unter welchen Bedingungen zuhause musiziert wurde. So baute einer nebenher einen Schneemann und ein anderer saß auf dem Hometrainer.
Tontechniker Frank Erhardt legte diese Einspielungen übereinander und schnitt sie zusammen. So wurde aus einzelnen Puzzleteilen ein komplettes Musikstück. Zu finden ist der Marsch auf der Homepage der Stadtkapelle, auf Facebook und natürlich auch auf der Homepage der Stadt.
„Das ist unser Neujahrsgruß für Isny“, wirbt Thomas Herz im Namen der Stadtkapelle dafür, dass sich möglichst viele diesen Marsch anhören.

Hier ist der Neujahrsgruß der Stadtkapelle