Stadtbücherei ist geschlossen – Umzug ins Hallgebäude


am 16.09.2020 von Barbara Rau

Die Stadtbücherei ist seit 14. September geschlossen. Der Umzug ins Hallgebäude wird vorbereitet. Die Rundschau fragte bei Büchereileiterin Anette Schmid nach, was sich nun im Hintergrund tut.

Frau Schmid, wie haben Ihre Kundinnen und Kunden die Schließung aufgenommen?
Sie freuen sich alle auf die schöne neue Bücherei am Marktplatz und sind schon sehr gespannt darauf. Um die Zeit ohne Stadtbücherei zu überbrücken haben sie stapelweise Bücher ausgeliehen. Das bedeutet für uns natürlich, dass wir weniger Bücher für den Umzug einpacken aber auch weniger Bücher in die neuen Regale einräumen müssen. Das zeigt andrerseits aber auch, welchen Stellenwert die Stadtbücherei bei vielen Isnyern hat.

Der Umzug ist eine umfangreiche Aufgabe für Sie und Ihr Team. Aber sicher gibt es auch in der neuen Bücherei schon zu tun, beziehungsweise den dortigen Ablauf vorzubereiten?
Wir haben viel Organisatorisches zu erledigen. Das fängt schon damit an, dass wir allen wieder den Wechsel unserer Adresse mitteilen müssen. Anhand des Einrichtungsplans werden wir uns möglichst genau überlegen, an welcher Stelle in den Regalen die Medien platziert werden und wie die Regalbeschriftung aussehen muss, damit sich die Besucher zurechtfinden. Dann gilt es natürlich, sich bereits in die verschiedenen Neuerungen wie zum Beispiel das Selbstverbuchungsterminal und den außen verfügbaren Rückgabeautomaten einzuarbeiten.

Und dann gibt es ja noch die Baden-Württembergischen Literaturtage.
Ja, diese finden vom 17. Oktober bis zum 14. November in Isny, Wangen und Leutkirch statt und dafür laufen die Vorbereitungen weiter. In der neuen Bücherei finden dann schon die ersten Lesungen für Schulklassen statt und natürlich das offizielle Eröffnungswochenende vom 30. Oktober bis zum 1. November als Höhepunkt im Veranstaltungsprogramm. Außerdem bereiten wir eine große Ausstellung mit den verschiedensten Büchern von Autoren aus Baden-Württemberg vor, die im Rahmen der Literaturtage in den neuen Räumen gezeigt wird. Alle Titel sind Neuerwerbungen, die natürlich nach Ablauf der Ausstellung entliehen werden können.