Serie Formen der Mobilität: Radwegekonzept


am 05.05.2021 von Barbara Rau

Radfahren gehört zu den klimafreundlichsten Mobilitätsformen. Um möglichst viele Verkehrsteilnehmer zum Umstieg vom Auto aufs Fahrrad zu bewegen, braucht es eine geeignete Verkehrsinfrastruktur. Diese wird in Isny schon seit Jahren entwickelt und ausgebaut.

In der seit 2. Januar gestarteten Mobilitätszentrale arbeitet Lena Klause an der Verzahnung bestehender und neuer Mobilitätsformen mit dem Ziel der Verkehrswende. Um einen nennenswerten Effekt für Umwelt und Klima zu erreichen, gilt es, die Mobilität der Zukunft breit und vernetzt zu denken. Bisher ist im Ländlichen Raum der Pkw das zentrale Fortbewegungsmittel. Aber auch hier sind im Zuge von E-Mobilität, Digitalisierung, Sharing und flexiblen Bedienformen im ÖPNV vielfältige alternative Mobilitätsformen denk- und umsetzbar.
In einer Serie im Amtsblatt werden die unterschiedlichen Mobilitätsformen und aktuelle Entwicklungen auf dem Feld der Mobilität ab der Ausgabe vom 5. Mai beschrieben.

Radverkehrskonzept

Menschen sind aus Komfort- oder Sicherheitsgründen viel eher bereit, auf das Rad umzusteigen, wenn die Verkehrswege für die Radfahrer angepasst sind. Radwege, Radverkehrsstreifen, Radschutzstreifen, markierte Überwege und Schwellen und Fahrradstraßen wurden neu- und ausgebaut, sowie Gefahrenstellen entschärft.
Isny gehört zu den ersten Städten in der Region, die sich ein Radverkehrskonzept gegeben hat. Das vom Planungsbüro VIA 2013 erstellte Konzept, wurde in enger Zusammenarbeit der Verwaltung mit der Ortsgruppe des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC) ausgearbeitet. Eingeflossen sind damals auch Anregungen aus der Bürgerschaft.
Derzeit wird das Radverkehrskonzept durch das Büro VIA und in Zusammenarbeit mit dem ADFC erneut weiterentwickelt, um Fahrradfahren in Isny weiter voranzubringen. Bei einer Ortsbegehung werden der Status Quo ermittelt und die verbesserungswürdigen Situationen und Gegebenheiten erfasst. In die Fortschreibung werden neue verkehrsfachliche Erkenntnisse einfließen.