Im neuen vhs-Programm findet jeder das Passende


am 20.01.2020 von Barbara Rau

Das vhs-Programm für das erste Halbjahr 2020 ist erschienen. Wieder gibt es ein umfangreiches Angebot an Kursen, Weiterbildungsmöglichkeiten und Exkursionen. Neben Bewährtem sind wie üblich wieder neue Kurse, Seminare und Veranstaltungen enthalten.

Das vhs-Leitungsteam Gudrun Albrecht und Heike Hengge sorgt dafür, dass im vhs-Programm bewährte Kursangebote, wie Sprachenlernen, Gesundheit und Bewegung oder Kreatives beständig enthalten sind. Aber die beiden haben auch ein Näschen für Trends, entdecken immer wieder neue Dozenten und greifen aktuelle Themen auf, gerade bei den Vorträgen. So finden sich zwei Programmpunkte, für die Förster engagiert wurden: da geht es einmal um den Wolf und die Frage, ob die Region Wolf-Erwartungsland ist, und bei einer Wanderung in die Adelegg erfahren Teilnehmer, was der Klimawandel für die Forstwirtschaft bedeutet.. Ein Abend dreht sich um die Vorsorgemappe – ein wichtiges Thema nicht nur für Senioren. Wer sein Smartphone optimal nutzen möchte, erfährt von den vielfältigen Möglichkeiten in einem Einsteigerkurs. Nur einen Samstag muss sich freihalten, wer erfahren will, wie der gelassene Umgang mit schwierigen Zeitgenossen gelingen kann.
Kreatives ist ein Muss für ein stimmiges vhs-Programm. Shodo-Kalligraphie gehört dabei zu den exotischeren Angeboten.
„Wer kann noch Schafkopfen? Ein Kartenspiel, das schon im 19. Jahrhundert gespielt wurde, ist ein Kulturgut“, wirbt Gudrun Albrecht für diesen sicherlich unterhaltsamen Kurs, der über zwei Abende geht.
Berufstätige würden gern noch öfter vorkochen, wenn sie nur wüssten was und vor allem, wie das mit gesunder Ernährung zusammengeht. „Meal Prep“ nennt sich das moderne Vorkochen. Wie lecker veganes Backen sein kann, lernt man ebenfalls bei der vhs.
Seit ein paar Jahren gibt es die „Junge vhs“ und die speziellen Weiterbildungsangebote für FF-Karten-Besitzer. Heike Hengge sucht dafür spannende und hilfreiche Kurse und Seminare. „Handlettering und Haarflechtkurs für Teenager“, empfiehlt sie. Zum Programm gehört aber auch ein Vortrag über Bilderbücher und den Umgang mit dem Hausaufgaben-Stress.
Es lohnt sich, das neue Programm genau durchzusehen. Vielleicht animiert es dazu, sich mit etwas zu beschäftigen, an das man noch nie gedacht hat. Oder es weckt langgehegte Wünsche, nach dem Motto: „Das wollte ich immer schon mal lernen“.

Info: Volkshochschule Isny, Rainstraße 12, „Untere Bleiche“, 07562/56800, www.vhs-isny.de. Das vhs-Programm liegt im Rathaus, BürgerBüro, in der Tourist Information, in der Stadtbücherei und in verschiedenen Isnyer Läden aus und kann als PDF auf der Homepage der Stadt Isny (in der Rubrik Schulen und Bildung) heruntergeladen werden.