Neues E-Auto und Bauhoffahrzeug für Isny und Neutrauchburg


am 25.10.2021 von Barbara Rau

Die Ortschaft Neutrauchburg hat ein neues Allzweckfahrzeug für den Ortsbaubetriebshof in Dienst genommen. Das städtische Bauamt fährt seit wenigen Wochen das erste elektrische Auto der Stadt Isny.

Wenn Fahrzeuge in die Jahre kommen, muss Ersatz beschaffen werden, bevor die großen Reparaturen anstehen. So war das mit dem Bauhoffahrzeug der Ortsverwaltung Neutrauchburg. Nun können die Mitarbeiter Josef Sontheim und Herbert Herz mit ihrem neuen Unitrac von Lindner in und rundum Neutrauchburg schlagkräftig arbeiten. In der Ort-schaft sind unter anderem viele Wanderwege zu betreuen und dafür, sowie für die Schneeräumung ist das besonders geländegängige Fahrzeug mit Automatikgetriebe, Vierradlenkung und Hundegang (seitliches Fahren) ideal. „Wir können unsere bisherigen Zusatzgeräte, beispielsweise den Schneepflug bei diesem Fahrzeug weiterhin verwenden“, betont Ortsvorsteher Claus Zengerle.

E-Auto für Kurzstrecken

Für den zehn Jahre alten Golf des Bauamts ist nun ein E-VW als Ersatz angeschafft worden. Auf den neuen Stromer greifen vor allem Martin Moosmann und Stefan Baldauf zurück, die für den Gebäudeunterhalt der städtischen Liegenschaften zuständig sind. Sie sind sehr zufrieden mit dem E-Auto. „Für den Einsatz in und um Isny mit kurzen Strecken ist das Fahrzeug ideal“, erklärt Stadtkämmerer Werner Sing. Ihn freut, dass es vom Land Baden-Württemberg 1.000 Euro Zuschuss aus dem Programm „BW-e-Gutschein“ gibt. Damit werden Unterhalts- und Betriebskosten für „Elektrofahrzeuge mit Elektro- oder Brennstoffzellenantrieb“ gefördert.

Foto: Stolz auf zwei neue Fahrzeuge: (von links) Ortsvorsteher Claus Zengerle und Mitarbeiter Josef Sontheim (Neutrauchburg), Stefan Baldauf und Martin Moosmann (städtisches Bauamt) und Stadtkämmerer Werner Sing. Foto: Stadt Isny/Rau