Landrat Sievers besuchte das EnergieHaus Isny


am 18.10.2022 von Barbara Rau

Das EnergieHaus Isny – ein einzigartiges Schülerprojekt und außergewöhnliches Vorbild für klimafreundliches Bauen hat auch Interesse im Landratsamt Ravensburg geweckt. Landrat Harald Sievers besuchte dieses Projekt der Energie-AG im Gymnasium Isny.

Seit 2019 wird das Haus von Schülern*innen des Gymnasiums Isny gebaut, die dabei viel über Nachhaltigkeit lernen und praktische Erfahrung sammeln, ganz nach dem Motto des Projekts: Nah der Schule, fern der Schule. Denn das EnergieHaus steht zwar im Schulgarten der Schule, bietet jedoch einmalige Erfahrungen neben den theoretischen Lerninhalten eines Gymnasiums. Das Haus zeichnet sich durch die besondere Energieeffizienz des Passivhausstils aus. Somit kann das Gebäude vollständig durch die Körperwärme der Schüler*innen geheizt werden und verfügt darüber hinaus über Photovoltaik Anlagen, welche den vollständigen Strombedarf decken. Von der Außenfassade bis zu den Deckenmodulen einer Akustikdecke bauen und gestalten die Jugendlichen das Haus selbst, was die Grundlage und den Charme des Projekts ausmacht.
2021 gewannen die Schüler*innen schließlich den Preis des Energiesparmeisters 2021 in Baden-Württemberg und wurden sogar Zweitplatzierter deutschlandweit.
Am 23. September konnten die Mitglieder der Energie-AG Landrat Harald Sievers zusammen mit Bürgermeister Rainer Magenreuter und Mitarbeiter*innen der Stadt Isny sowie des Landkreises Ravensburg bei sich begrüßen. Die Mitglieder der Energie-AG hatten die Möglichkeit das Haus in jeder Facette vorzustellen und einzelne Besonderheiten zu zeigen. Die persönlichen Erfahrungen der Jugendlichen zeigten außerdem, wie viel Eigeninitiative und Arbeit in diesem Projekt stecken. Besonders ein vorgestelltes Detail diente als Beispiel: In naher Zukunft soll das Haus durch Sensoren ergänzt werden, die sowohl Wärme und Lautstärke als auch andere Bereiche messen können. Wie auch der Rest des Hauses, sind die Sensoren ein Schülerprojekt. Einst für den Unterricht gedacht, finden sie im EnergieHaus eine moderne und praktische Anwendung.
Abschließend konnte allen Besucher*innen ein schöner Eindruck von der Vorbildfunktion des Hauses gegeben werden. Energieeffizientes und nachhaltiges Bauen ist die Zukunft, was das EnergieHaus in Isny auf besondere Art und Weise zeigt.
Die Energie-AG bedankt sich außerdem vielmals bei Herrn Sievers und dem Bau- und Umweltamt für die Förderung ihres Projektes.
(Text: Energie-AG Gymnasium Isny)