Impfkampagne im Landkreis Ravensburg


am 28.02.2021 von Barbara Rau

Seit dem 11. Januar 2021 erhalten Menschen im Landkreis Ravensburg, die in Pflegeheimen wohnen, eine Impfung gegen das Corona-Virus und seit dem 22. Januar 2021 haben auch die Impfungen in den Krankenhäusern und im Kreisimpfzentrum begonnen.

Das Landratsamt informiert in einer Pressemitteilung zur Impfkampagne im Landkreis Ravensburg: Die weltweite Impfkampagne läuft aufgrund der begrenzten Verfügbarkeit des Impfstoffes allerdings nur langsam an. Aktuell erhält leider auch der Landkreis Ravensburg vom Land nur eine begrenzte Zahl an Impfdosen. Dies wird voraussichtlich aber nicht so bleiben. Die Bundesregie-rung rechnet bereits Ende März mit einem deutlich größeren Impfstoffzulauf. Vor diesem Hin-tergrund hat sich der Landkreis gemeinsam mit den Städten und Gemeinden darüber Gedanken gemacht, wie die Impfmöglichkeiten stärker in die Fläche getragen werden können. Das Ergebnis ist folgendes Stufenkonzept:
Stufe 1 – Örtliche Unterstützung bei Terminvereinbarung und Transport
Wer Schwierigkeiten bei der Terminvereinbarung oder keine Möglichkeit hat, alleine ins Kreisimpfzentrum zu kommen, kann gegebenenfalls Hilfe in seiner Heimatstadt oder Gemeinde erhalten.
Dabei werden vor Ort Angebote, z.B. im Rahmen von Nachbarschaftshilfe, Unterstützung durch Vereine oder Privatpersonen, geschaffen.
Stufe 2 – Impftage für Härtefälle in den Städten und Gemeinden des Landkreises
Für Härtefälle, also Menschen, die über 80 Jahre alt und in ihrer Mobilität besonders einge-schränkt sind, werden in einigen Städten und Gemeinden des Landkreises ab Mitte März Impfta-ge angeboten. Der „Fahrplan“ orientiert sich dabei insbesondere an der Entfernung des jeweili-gen Ortes zum Kreisimpfzentrum in Ravensburg und der Anzahl der Bewohnerinnen und Be-wohner über 80 Jahre. Geplant sind 180 Erstimpfungen pro Woche. Die Bekanntgabe der Termi-ne sowie die Anmeldung erfolgen auf gemeindlicher Ebene. Der Schwerpunkt der Impfungen liegt weiterhin im Kreisimpfzentrum. Die Impftage sollen eine Ergänzung darstellen.
Stufe 3 – Übergang zu Impfungen durch die niedergelassenen Ärzte
Sobald es der technische Fortschritt des Impfstoffes zulässt, sollen auch die niedergelassenen Ärzte in die Impfkampagne eingebunden werden. Der Landkreis Ravensburg steht dazu in engem Austausch mit der Kreisärzteschaft.
Stufe 4 – Regelimpfungen durch die niedergelassenen Ärzte vor Ort
Derzeit ist vom Land ein Betrieb des Kreisimpfzentrums sowie der mobilen Impfteams landes-weit bis zum 30. Juni 2021 vorgesehen. Ab dem 1. Juli 2021 sollen die Regelimpfungen durch die niedergelassenen Ärzte vor Ort durchgeführt