GARDINIA fährt mit viertem Hilfsgütertransport in die Ukraine


am 01.04.2022 von Karina Rast

Mitte März hat sich aus der Firma GARDINIA zuletzt ein Transport mit Hilfsgütern und haltbaren Lebensmitteln für die Ukraine auf den Weg gemacht. Nun soll ein weiterer LKW Hilfsgüter in die Ukraine bringen.

Insgesamt 11,5 Tonnen (34 Paletten) sind bisher schon in Richtung Ukraine transportiert worden, dank Spenden von vielen Mitarbeitern, Privatpersonen aber auch Isnyer Betrieben. Nun hat Thomas Riedmüller, Betriebsleiter und Prokurist bei GARDINIA, mitgeteilt, dass für Anfang April eine weitere Hilfslieferung geplant ist. Durch Werksstandorte in Polen und der Ukraine ist es möglich, die Hilfsaktionen zielgerichtet zu organisieren und zu garantieren, dass die Güter da ankommen, wo sie am dringendsten gebraucht werden.

So können Sie helfen:

In Abstimmung mit den ukrainischen Hilfsorganisatoren vor Ort soll nur gebracht werden, was die geflüchteten und vor Ort bleibenden Menschen der Ukraine dringend benötigen. Gesammelt werden haltbare Lebensmittel (z.B. Konservendosen, Tütensuppen, Kartoffelbreipulver, Süßigkei-ten, (Instant-)Kaffee, Artikel für Kinder (Babynahrung, Windeln, Milchpulver, Früchtepüree in Plastikverpackung, gut erhaltenes Spielzeug, Hustensaft), Dinge für den täglichen Gebrauch (Hygieneartikel, Zahnpasta, Duschgel etc, Damenhygieneartikel, Desinfektionsmittel, sterile Hand-schuhe) sowie sonstige Dinge wie Verbandsmaterial, Batterien, Taschen-/Stirnlampen, Wasserkocher, elektrische Heizgeräte, Thermoskannen, Schlafsäcke, (Thermo-)Decken und nicht verschreibungspflichtige Medikamente wie Schmerzmittel, Magen/Darm, Erkältung, Fieber).

Bitte beschränken Sie sich ausschließlich auf diese Dinge, sonstige Gegenstände und insbesondere Kleidung haben aus aktueller Sicht keinerlei Priorität.

Geben Sie Ihre gesammelten Hilfsgüter unsortiert zu folgenden Zeiten an der Pforte der Fa. Gardinia ab, das Sortieren übernehmen die Mitarbeiter vor Ort:

  • Montag, 4.4.2022
  • Dienstag, 5.4.2022
  • Mittwoch, 6.4.2022

jeweils von 15:00 bis 17:00 Uhr
am Nordring, Einfahrt GARDINIA, direkt gegenüber TÜV.

Außerhalb dieser Zeit ist keine Annahme von Hilfsgütern möglich.

Infos auch unter www.isny.de/ukraine