Grundschulkinder sammeln 400 Euro für Geflüchtete aus der Ukraine


am 09.03.2022 von Barbara Rau

Vier Mädchen und ein Junge aus der 3b der Grundschule am Rain haben beschlossen, für die Menschen, die aus der Ukraine flüchten, etwas zu tun. Bei der Spendensammelaktion von Hanna Lara, Lena, Dominik, Nele und Svenja (von links) kamen 400 Euro zusammen.

Den Kindern gehe dieser Krieg sehr nahe, erzählt eine der Mütter. Nele und Svenja bastelten eine Spendenbox und ihre Freunde halfen mit beim Sammeln in der eigenen Siedlung und auf dem Spielplatz. Natürlich kam vom eigenen Taschengeld etwas in die Box und Eltern und Großeltern legten auch etwas dazu. Vor dem Rathaus übergaben die Kinder Bürgermeister Rainer Magenreuter die Spende, die in die Partnerstadt Andrychow weitergeleitet wird. Dort werden viele Geflüchtete betreut. „Das ist eine super Sache, ihr habt damit etwas sehr Gutes getan“, lobte der Bürgermeister die Kinder, denen er jeweils eine Tafel Schokolade als Dankeschön für ihre gute Tat schenkte.