Ostereiersuchen im Neutrauchburger Wald

Großer Spaß beim traditionellen Ostereiersuchen am Ostersonntag


am 04.04.2024

Der Kinderschutzbund Isny veranstaltete dieses Jahr erstmals zusammen mit dem Schwäbischen Albverein Ortsgruppe Isny die diesjährige Ostereiersuche in Isny. Traditionell fand diese am Ostersonntag um 11.30 Uhr statt. Davon berichtet der Kinderschutzbund in einer Pressemitteilung.

Vom Kurhaus aus starteten knapp 200 Kinder mit ihren Eltern und Großeltern die geführte Wanderung, die ca. eine halbe Stunde dauerte, bis zu einem geheimen Ort, an dem der Osterhase für die Isnyer Kinder 1000 bunte Ostereier versteckt hatte. Das Ziel der Wanderung war dieses Jahr der Neutrauchburger Wald beim Wassertretbecken. Sobald die Kinder das erste versteckte Osterei entdeckt hatten, wurde eifrig nach weiteren Ostereiern gesucht, so dass nach einer Stunde alle Ostereier eingesammelt waren und alle Kinder glücklich und mit gut gefüllten Taschen und Körbchen den Rückweg antreten konnten.

Marlies Karpf, Beirätin des Kinderschutzbundes Isny und Organisatorin dieser Veranstaltung hatte den Vorschlag einiger Isnyer Eltern dem Vorstand des Kinderschutzbundes weitergeleitet, ob der Kinderschutzbund eine Ostereiersuche organisieren kann. Nachdem mit dem Vorsitzenden des Schwäbischen Albvereins, Jürgen Tischer Kontakt aufgenommen wurde, sicherte dieser die Zusammenarbeit zu. Die Familie Tischer hat langjährige Erfahrung mit der Ostereiersuche in Isny, da diese vom Vater Rudi Tischer vor Jahrzehnten ins Leben gerufen und bisher vom Albverein durchgeführt wurde. Diese Tradition sollte weiter fortgeführt werden. Dank der unkomplizierten Abstimmung von wichtigen Informationen und der raschen Zusage der Stadt Isny, die Kosten für die Ostereier zu übernehmen, konnte die Veranstaltung schnell organisiert werden.

Ein großes Dankeschön an alle fleißigen Helferinnen und Helfer vom Kinderschutzbund Isny und Schwäbischen Albverein Ortsgruppe Isny, die die Eier nach kurzer Einweisung durch die alten Hasen zügig versteckt und bis zum Eintreffen der Wanderer vor dem Zugriff von zufällig vorbeikommenden Spaziergängern geschützt haben. Diese freuten sich über das ehrenamtliche Engagement am Ostersonntag, sowie über die bunten Eier im Gras und unter den Bäumen. Ebenso ein großes Dankeschön an die Wanderführer, die Groß und Klein sicher bis zum Ostereier-Versteck führten. Das Organisationsteam bedankt sich herzlichst bei der Stadt Isny für die Spende der Ostereier und bei der Waldburg-Zeil Forstverwaltung, dass die Aktion im Neutrauchburger Wald stattfinden durfte.

In der Hoffnung, dass nächstes Jahr noch mehr Kinder zusammen mit ihren Eltern und Großeltern teilnehmen werden und weil die Aktion so viel Spaß und Freude bereitet hat, wurde gleich Vorort festgelegt, dass die Veranstaltung nächstes Jahr wieder als gemeinsame Aktion von Kinderschutzbund und Albverein stattfinden wird. Wo der Osterhase dann die Ostereier verstecken wird, bleibt bis zum Ostersonntag 2025 sein großes Geheimnis.