Große Elternbefragung zur Kinderbetreuung läuft


am 08.11.2019 von Barbara Rau

Die große Elternbefragung zur Kinderbetreuung der Stadt Isny ist gestartet. Die anonyme Onlinebefragung zu Ist-Zustand und Bedarf wurde in Zusammenarbeit mit dem Gesamtelternbeirat der Isnyer Kindertageseinrichtungen (GEKI) und der Schulen erstellt.

Die Stadt Isny bietet vielerlei Möglichkeiten der Kinderbetreuung. Diese ist parallel zu gesellschaftlichen Entwicklungen und dank steigender Kinderzahlen, stetem Wandel unterworfen. Um den notwendigen Ausbau von Betreuungs-plätzen so zu gestalten, dass er den Bedürfnissen der Eltern gerecht wird, hat sich die Verwaltung mit dem GEKI für eine erneute große Elternbefragung entschieden.
Natürlich wird die Meinung der Eltern zum Stand der Kinderbetreuung immer wieder abgefragt. „Am Ende eines Kindergartenjahres befragen die Einrichtungen regelmäßig, beispielsweise zu Öffnungszeiten. Wir haben auch eine Befragung bei der Neukonzeption Felderhalde-Kindergarten gemacht“, betont Anita Gösele, die in der Verwaltung für Bildung, Kinder und Familien zu-ständig ist.
Diesmal wird der Kreis der Befragten aber deutlich ausgeweitet. Neu ist, dass Eltern von Neugeborenen bis zu Grundschülern der Klasse vier befragt werden. Die Eltern werden angeschrieben und so zur Teilnahme an der Umfrage eingeladen. „Wir möchten auch die mitnehmen, die zuhause und nicht über eine Einrichtung erreichbar sind“, sagt Ge-samtelternbeiratsvorsitzende Dagmar Frick.

Für jedes Kind ein eigener Fragebogen

Für jedes Kind im angesprochenen Alter (0-3 Jahre, Kindergarten, Grundschule) muss die Umfrage separat geöffnet und ausgefüllt werden. Die Fragebögen starten dann jeweils mit allgemeinen Fragen nach Ortsteil, Alter des Kindes und besuchter Einrichtung. Dann folgen die konkreten Fragen zur derzeitigen Betreuungssituation. Beispielsweise, reicht die Betreuungszeit? Wenn nicht, wie wird das gelöst?
Im Gegensatz zu früheren Umfragen erfolgt die aktuelle Befragung online. Außerdem erfolgt sie anonym, ohne Namensnennung. Damit hoffen die Verantwortlichen auf größere Reich-weite und mehr Rückmeldungen von Seiten der Eltern. In nur drei Minuten ist so ein Fragebogen ausgefüllt. Es gibt außerdem eine englische Version.
Die Ergebnisse werden im Frühjahr 2020 in verschiedenen Medien bekannt gegeben.
Seit Montag, 4. November ist das Onlineportal freigeschaltet. Bis Sonntag, 24. November, können sich Eltern an der Umfrage beteiligen. Verwaltung und Elternbeiräte rufen die Familien auf, sich zu beteiligen und so mitzugestalten. Damit die Kinderbetreuung künftig noch bedarfsgerechter ausgebaut werden kann.

Info: Unter folgendem Link kommen Eltern auf die Fragebögen: https://www.surveymonkey.de/r/isny2019
Wer Hilfe braucht, kann sich gerne an die Stadtverwaltung, Anita Gösele, Tel. Tel.+497562 984148oder anita.goesele@isny.de oder an den Elternbeirat, Dagmar Frick, info@geki-isny.de wenden.