Kreisimpfzentrum startet später - Freiwillige für Mitarbeit gesucht


am 30.12.2020 von Barbara Rau

Der Impfstoff gegen SARS-CoV-2 steht jetzt zur Verfügung. Der Impfbetrieb im Kreisimpfzentrum in Ravensburg startet erst am 19. Januar. Dafür werden freiwillige Mitarbeiter gesucht.

Laut einer Pressemitteilung des Landratsamtes verzögert sich der Start der Kreisimpfzentren in Baden-Württemberg und damit auch in Ravensburg um eine Woche auf den 19. Januar.
Eine Impfung erfolgt nur mit Termin. Wer in der Startphase impfberechtigt ist, steht auf der Homepage des Sozialministeriums. Die Anmeldung von Impfberechtigten kann ab dem 19. Januar 2021 telefonisch über die zentrale Telefonnummer des Landes 116 117 (möglichst aus dem Festnetz anrufen) oder online unter www.impfterminservice.de erfolgen. Eine Terminvereinbarung über den Landkreis Ravensburg oder unmittelbar beim Kreisimpfzentrum ist nicht möglich. Bei der Anmeldung werden gleichzeitig die Termine für Erst- und Zweitimpfung vergeben.
Ärzte und Ärztinnen welche im Impfzentrum unterstützen möchten, melden sich bitte direkt bei der Landesärztekammer Baden-Württemberg oder bei der Kassenärztlichen Vereinigung.
Gesucht wird außerdem medizinisches Fachpersonal (Pflegekräfte, Medizinisch-Technische Assistenten, Apotheker/Pharmazeutisch-Technische Assistenten, Rettungssanitäter, Notfallsanitäter, Medizinstudierende ab dem 7. Semester oder im Praktischen Jahr). Gesucht werden auch Helfer für Verwaltungsaufgaben in den Bereichen Besuchersteuerung, Anmeldung, Registrierung und bei der Dokumentation
Für den Betrieb des Kreisimpfzentrums wird Personal in zwei Schichten, an sieben Tagen pro Woche, benötigt. Der Impfbetrieb findet in der Regel von 7 bis 21 Uhr statt. Ab dem 11. Januar sind Schulungen zur Einarbeitung geplant.
Kontakt: ImpfhilfeBW@rpt.bwl.de (Regierungspräsidium Tübingen). Zu verwenden ist dafür die auf den jeweiligen Internetseiten der Regierungspräsidien unter „Aktuelles“ eingestellte Einwilligungserklärung: Regierungspräsidium Tübingen: www.rp-tuebingen.de