Familienunterstützung im Kinderkrankheitsfall – Aufruf zur Teilnahme an Umfrage


am 22.05.2021 von Barbara Rau

Der Landkreis hat sich Gedanken gemacht, ob und wie Familien im Kinderkrankheitsfall unterstützt werden können. Dazu wurde eine Umfrage entwickelt, mit der erfragt wird, ob im Landkreis Ravensburg Bedarf für ein Unterstützungsangebot besteht.

Wir laden herzlich ein zur Teilnahme an dieser
Umfrage, die sich an (berufstätige) Eltern richtet (Dauer ca. 10 Minuten) und noch bis 31. Mai 2021 verfügbar ist unter https://survey.lamapoll.de/Elternbefragung-Familienunterst-tzender-Dienst-im-Kinderkrankheitsfall
Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf stellt für viele Eltern eine
Herausforderung dar. Die Organisation des Zusammenlebens in Familien
erfordert dabei von den Eltern oftmals einen Kompromiss zwischen der Kinderbetreuung und dem Erwirtschaften des Lebensunterhaltes. In den vergangenen Jahren zeigte sich deutlich, dass Mütter schneller wieder ins Berufsleben zurückkehren. Doch gerade dann trifft es die Eltern besonders, wenn die Kinder nicht wie gewohnt in die Krippe, Kita oder die Schule gebracht werden können und es keine weitere Möglichkeit gibt, die ersatzweise die
Kinderbetreuung übernimmt.
Jahren in bestimmten Fällen eine gewisse Anzahl an sog.Kinderkrankheitstagen und damit einhergehend Kinderkrankengeld zusteht.Dennoch stehen Eltern nach Aufbrauchen dieses „Zeitkontingents“ vor der organisatorischen Herausforderung, die Betreuung eines erkrankten Kindes sicherzustellen und gleichzeitig ihrer Berufstätigkeit nachzugehen. Diese
wichtige, gesetzlich geregelte Freistellung hilft daher nur teilweise.
Um diese Lücke zu schließen, gibt es deutschlandweit bereits einige Unterstützungsangebote zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf in genau solchen Fällen. So werden kurzfristig und zeitlich flexibel ehrenamtliche Helferinnen zu Familien mit erkrankten Kindern vermittelt, wenn die Eltern aufgrund beruflicher Verpflichtungen oder einer laufenden Ausbildung die häusliche Pflege ihrer Kinder nicht selbst leisten können und ihre Kinderkrankentage bereits aufgebraucht haben. Der Jugendhilfeausschuss hat in seiner Sitzung vom 17.11.2020 die Kreisverwaltung beauftragt, die Implementierung eines landkreisweiten familienunterstützenden Dienstes im Kinderkrankheitsfall zu prüfen und ggf. ein passendes Konzept zu entwickeln. Der Landkreis Ravensburg dankt allen, die sich an der Umfrage beteiligen.