Einkaufen und Einkehren ist wieder möglich: Tests und App begleiten die Wiedereröffnung


am 27.05.2021 von Christiane Brockhoff

Nach Wochen des Stillstands dürfen Isnyer Geschäfte und Lokale wieder öffnen. Die Freude der Händler und Gastronomen darüber, ihre Kunden und Gäste wieder persönlich zu begrüßen, ist groß - trotz strenger Auflagen.

Die rapide unter den Grenzwert von 100 gefallene Inzidenz im Landkreis Ravensburg ließ an Pfingsten auch in Isny erste Öffnungen zu. Im Handel sind neue Regeln in Kraft und die seit November geschlossene Gastronomie darf unter Auflagen die Innen- und Außenbereiche von 6 bis 21 Uhr wieder öffnen.
„Die Freude in den Wirtschaften über die überraschende Wiedereröffnung war trotz vieler Unklarheiten enorm groß“, kommentiert Katrin Mechler, Leiterin des Stadtmarketingbüros der Isny Marketing GmbH (IMG), deren Mitarbeiterinnen in ständigem Austausch mit Partnern aus Wirtschaft und Gewerbe stehen und aktuelle Informationen bereithalten. Nun gebe es für die vom Lockdown so schwer betroffenen Betriebe endlich eine Perspektive. Gleichzeitig seien die Schutzmaßnahmen eine Herausforderung für Einzelhändler und Gastronomen, genauso wie für Kunden und Gäste. Die kommenden Wochen werden noch einige Kraftanstrengungen mit sich bringen, so Mechler.

Tests, Daten und Zugangskontrolle

Drei Komponenten der aktuellen Regelungen, die für Handel und Gastronomie in unterschiedlichem Maß gelten - Terminbuchung, Testnachweis oder alternativ Impf- oder Genesungsnachweis und die Kontaktdatenerhebung – stellen einen großen Mehraufwand dar. Im Einzelhandel hängen Testpflicht und Terminbuchung an der zugelassenen Kundenanzahl im jeweiligen Geschäft. Im Einzelfall erfahren Kunden vor Ort oder telefonisch, ob sie einen Termin und/oder einen Test brauchen. Für die Einkehr im Lokal besteht keine Reservierungspflicht, der Nachweis über Test, Impfung oder Genesung ist aber verbindlich. „Im Hinblick auf das Infektionsgeschehen ist es grundsätzlich am sinnvollsten, sich so oft wie möglich testen zu lassen“, empfiehlt Mechler. „Damit macht man nichts falsch und kommt überall rein.“ Testbescheinigungen sind 24 Stunden gültig und berechtigen dazu, weitere Einrichtungen und Geschäfte zu besuchen, bei denen ein Nachweis vorgeschrieben ist.
Der Pflicht zur Erhebung der Kontaktdaten, die für Handel und Gastronomie gilt, lässt sich am einfachsten mit der Luca App nachkommen, auch dafür wirbt Mechler unter Bürgern und Betrieben. Mit Smartphone und App kann man unkompliziert und sicher in Geschäften und Lokalen seine Daten hinterlassen, die – unsichtbar für andere - im Infektionsfall an das Gesundheitsamt übermittelt werden. „Je mehr Einrichtungen Luca nutzen, umso besser funktioniert die Kontaktnachverfolgung und umso selbstverständlicher wird das digitale Ein- und Auschecken für Bürger und Gäste.“ Mit Test und App könnten Ansteckungen verhindert und die Inzidenz niedrig gehalten werden. Erst das mache weitere Lockerungen der Corona-Maßnahmen möglich, sichere Handel und Gastronomie die Öffnung und lasse bald auch wieder Veranstaltungen zu. „Dafür müssen wir jetzt alle an einem Strang ziehen“, appelliert Mechler. Sie zeigt sich zuversichtlich, dass Gewerbetreibende praktikable Lösungen bei der Umsetzung der Vorgaben finden, und Bürger wie Gäste bald wieder Spaß am Stadtbummel und der Einkehr in Isny haben.

Info:
Hilfestellung bei der Installation der Luca App bei Durach Euronics, Wassertorstraße 18, Mo – Fr, 9 – 11 Uhr.
Testangebote in Isny (montags bis sonntags): www.isny.de/isny-testet
Infos zur Luca App in Isny: www.isny.de/test-und-luca
Öffnungszeiten und Kontaktdaten der Isnyer Geschäfte und Lokale: www.isny-steht-zusammen.de