Demenzgruppe als neues Angebot


am 23.02.2020 von Barbara Rau

Am 3. März startet die Demenzgruppe im Paul-Fagius-Haus in Isny. Diese Gruppe soll für Betroffene ein anregendes Umfeld außerhalb der eigenen vier Wände bieten und die Angehörigen entlasten. Eine Betreuungsgruppe für Demenzerkrankte war in Isny gewünscht.

Die Zahl der Demenzkranken nimmt deutschlandweit kontinuierlich zu, darauf wollte man auch in Isny reagieren. Unter der Trägerschaft des DRK ist nun eine Betreuungs-gruppe gegründet worden und geht am 3. März an den Start. Künftig findet sie wöchentlich dienstags statt. Wolfgang Stockburger, Leiter der Sozialarbeit für den DRK-Kreisverband Wangen (Gebiet Altkreis Wangen), Petra Anna Dröber (Herz und Gemüt), Anja Hornbacher (Beratungsangebot Zuhause Leben der Caritas) und Renate Metzler (Stadtseniorenrat) haben dieses Betreuungsformat gemeinsam konzeptioniert und organisiert. „Wir wissen, dass die Belastung für Angehörige sehr hoch ist und die Demenz spezielle Betreuung verlangt“, sagt Anja Hornbacher. Mit Petra Wolz wurde eine Fachkraft gefunden, die das Angebot professionell betreut. Die Betreuungsgruppe bietet Geselligkeit außerhalb des gewohnten Alltagsumfelds, Teilnahme an gemeinsamen Aktivitäten, Förderung von Fähigkeiten, Fröhlichkeit im größeren Kreis, den Aufbau neuer Kontakte genauso wie emotionale Nähe und Wertschätzung. Menschen die an Demenz erkrankt sind, tue das Gruppenerlebnis, die Anregung von außen erfahrungsgemäß gut, betont Wolfgang Stockburger. Für die Angehörigen bedeutet diese Betreuung eine gesicherte Entlastung, die Gelegenheit, eigenen Interessen nachzugehen und aufzutanken. Die wöchentliche Regelmäßigkeit macht es planbar. Die Demenzgruppe ermöglicht es aber auch den Angehörigen, sich auszutauschen. Sehr wichtig ist den Organisatoren, die Ortschaften mit einzubeziehen. Der Fahrdienst von Herz und Gemüt steht zur Verfügung. Zu Betreuende können zu Hause abgeholt und wieder heimgebracht werden.

Ehrenamtliche gesucht

Ehrenamtliche für die Betreuung werden noch gesucht, das Organisationsteam wirbt um Interessierte. Auch wer in diesem Bereich keine Erfahrung hat, ist willkommen. Die Ehrenamtlichen bekommen selbstverständlich eine Ausbildung und sie agieren immer in Begleitung einer Fachkraft. „Das kann auch für einen selber ein Gewinn sein. Und es wird keiner mit der Betreuung alleingelassen“, versichert Stockburger.
Ein schon länger bestehendes Angebot von Herz und Gemüt ist der Gesprächskreis für pflegende Angehörige, wo es auch fachlichen Rat gibt, darauf weist Petra Anna Dröber ergänzend hin.

Info: Die Demenzgruppe startet am Dienstag, 3. März und ist dann regelmäßig wöchentlich von 14 bis 17 Uhr im Paul-Fagius-Haus. Pro Nachmittag werden 18 Euro berechnet. Wer einen Pflegegrad hat, kann über die Pflegekasse abrechnen. Der Fahrdienst kostet 6 Euro. Kontakt für Interessierte, ob als Betroffene oder fürs Ehrenamt: Wolf-gang Stockburger, 07562/970934 oder wolfgang.stockburger@drk-kv-wangen.de