15 Sirenen werden auf Dächer montiert


am 18.03.2022 von Barbara Rau

Am 31. Januar hat der Gemeinderat den Aufbau einer modernen Sirenenanlage zur Alarmierung der Bevölkerung in Katastrophenlagen beschlossen. Die 15 Sirenen werden jetzt nach und nach auf den entsprechenden Dächern installiert, überwiegend auf öffentlichen Gebäuden.

98 Prozent der Bevölkerung werden damit erreicht. Auf dem Rathausdach ist die Sirene schon zu sehen, außerdem beispielsweise auf dem Dorfgemeinschaftshaus Großholzleute. Isny war schon lange vor der Flutkatastrophe im Ahrtal an diesem Thema dran. Der Bund unterstützt die Sirenenanlagen finanziell. Dank der Vorarbeit der Feuerwehrleute Timo Riedel und Dietmar Häfele konnte Ordnungsamtsleiter Klaus Hägele den entsprechenden Förderantrag sehr früh-zeitig stellen und Isny kann sich über 10.850 Euro Zuschuss für jede Sirene freuen. Das bedeutet, von den Gesamtkos-ten von 253.458 Euro übernimmt der Staat 162.750 Euro. Bis Ende März wird die technische Installation abgeschlos-sen sein. Ein Probealarm ist vorgesehen, die Bevölkerung wird darüber rechtzeitig informiert.