Corona-Situation in Isny

Letze Änderung: 29.05.2020, 12 Uhr

Aktuelle Infektionszahlen im Landkreis Ravensburg

Aktuelle Rechtsverordnung vom 26.05.2020

Rechtsverordnung über infektionsschützende Maßnahmen
(letzte Änderung vom 26.05.2020 mit Wirkung zum 27.05.2020 bzw. 02.06.2020).

Fragen und Antworten zur Corona-Verordnung

Wesentliche Anpassungen der Corona-Verordnung

Seit dem 27.05.2020 gilt:

  • Treffen im privaten Raum: Künftig dürfen im privaten Raum bis zu zehn statt wie bisher nur fünf Personen aus mehreren Haushalten zusammenkommen. Die Beschränkung auf zehn Personen gilt weiterhin nicht für Verwandte (Großeltern, Eltern, Kinder, Enkelkinder, Geschwister und deren Nachkommen) sowie die Angehörigen des gleichen Haushalts und deren Ehegatten, Lebenspartnerinnen und Lebenspartner oder Partnerinnen und Partner.

Veranstaltungen:

  • Veranstaltungen mit mehr als 500 Teilnehmenden werden bis zum Ablauf des 31. August 2020 untersagt.
  • Ab dem 1. Juni können private Veranstaltungen in öffentlich mietbaren Einrichtungen – also beispielsweise Restaurants oder Veranstaltungsstätten – im Innenraum mit bis zu zehn Teilnehmenden sowie im Außenbereich mit bis zu 20 Teilnehmenden wieder stattfinden, etwa Geburtstagsfeiern, Hochzeiten, Taufen.
  • Nicht private Veranstaltungen mit festen Sitzplätzen dürfen ab dem 1. Juni mit bis zu 100 Teilnehmenden stattfinden. Dafür müssen die Veranstalter ein Hygienekonzept erarbeiten, das auf Verlangen vorgelegt werden muss. Zu dieser Veranstaltungsart gehören etwa Konzerte, Theater, kleinere Festivals mit Sitzplätzen, Vortragsveranstaltungen, Kino, Veranstaltungen von Vereinen, Parteien, Unternehmen wie Betriebsversammlungen oder Aktionärsversammlungen oder Behörden, Examens- und Abschlussveranstaltungen. Das heißt, zum 1. Juni können Kultureinrichtungen und Kinos mit festen Sitzplätzen für bis zu 100 Teilnehmende wieder öffnen. Hierzu wird zeitnah noch eine gesonderte Verordnung erlassen, die Fragen zu Hygienevorschriften und Abstandsregeln beinhaltet.

Ab 29.05.2020 werden folgende weitere Lockerungen gelten:

Weitere Öffnungen ab dem 02.06.2020:

  • Ab dem 2. Juni dürfen Kneipen und Bars wieder unter Hygienevorgaben öffnen.
  • Zudem sollen öffentliche Bolzplätze wieder benutzt werden können.
  • Ab dem 2. Juni können Sportanlagen und Sportstätten wieder öffnen, auch innerhalb geschlossener Räume, wie etwa bei Fitnessstudios und Tanzschulen sowie ähnlichen Einrichtungen, sofern durch Rechtsverordnung zugelassen. Es gelten auch hier besondere Auflagen, die zu beachten sind.
  • Um Schwimmkurse durchzuführen, dürfen Schwimm- und Hallenbäder ab dem 2. Juni wieder öffnen. Dazu gehören auch Kurse zum therapeutischen Schwimmen. Ein Freizeit-Breitensport-Badebetrieb ist zunächst weiter nicht möglich.
  • Jugendhäuser dürfen ihren Betrieb wieder aufnehmen und öffnen voraussichtlich ab 15. Juni.
  • Die bereits beschlossenen Öffnungen zum Pfingstwochenende für etwa Hotels, Freizeitparks und Freizeiteinrichtungen ab 29. Mai gelten weiter.

Seit dem 25.05.2020 gibt es folgende Lockerung:

  • die Erbringung weiterer Angebote der schulischen Bildung, einschließlich der Nachhilfe für Schülerinnen und Schüler, und von Angeboten der allgemeinen Weiterbildung in Präsenzveranstaltungen ist unter Einhaltung der in der dazu erlassenen Verordnung genannten Maßnahmen zulässig

Seit 18.05.2020 gibt es weitere Öffnungen im Bereich Gastronomie und Tourismus:

  • Speisegaststätten dürfen unter Auflagen wieder öffnen
  • Freizeiteinrichtungen im Freiluftbereich wie Ausflugsziele, für die Eintrittsgeld zu entrichten ist, dürfen unter Auflagen öffnen.
  • Campingplätze dürfen öffnen für Übernachtungen in Wohnwagen, Wohnmobilen oder festen Mietunterkünften. Voraussetzung ist, dass eine Selbstversorgung ohne Benutzung der Gemeinschaftseinrichtungen erfolgt.
  • Auch die Beherbergung in Ferienwohnungen und vergleichbaren Wohnungen wird wieder zugelassen. Das gilt jeweils nur soweit eine Selbstversorgung möglich ist. Die Nutzung von Gemeinschaftseinrichtungen ist untersagt.

Seit Montag, 11.05.2020 gilt u.a.:

  • Der Aufenthalt im öffentlichen Raum ist bis zum 5. Juni 2020 nur alleine, mit einer weiteren nicht zum Haushalt gehörenden Person, im Kreis der Angehörigen des eigenen sowie eines weiteren Haushalts gestattet
  • Musikschulen und Jugendkunstschulen können einen eingeschränkten Betrieb aufnehmen
  • Fahr- und Flugschulen können wieder den Betrieb aufnehmen
  • Sonnenstudios dürfen unter Einhaltung der Vorschriften wieder öffnen
  • Weitere körpernahe Dienstleistungen mit vergleichbaren Hygienestandards wie Friseure dürfen unter Einhaltung der Vorschriften wieder öffnen
  • Freiluft-Sportanlagen für Sportaktivitäten ohne Körperkontakt dürfen unter Auflagen wieder öffnen.

Informationen zur Maskenpflicht

Personen nach ihrem sechsten Geburtstag müssen im öffentlichen Personennahverkehr, zum Beispiel in U-Bahnen und Bussen sowie an Bahn- und Bussteigen, in Läden und Einkaufszentren eine Alltagsmaske oder andere Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Diese Pflicht gilt nicht, wenn dies aus medizinischen oder sonstigen zwingenden Gründen unzumutbar ist, etwa bei Asthma oder wenn es behinderungsbedingt nicht möglich ist. Sie gilt auch nicht, wenn es einen anderen mindestens gleichwertigen baulichen Schutz gibt, etwa für Kassierer und Kassiererinnen, die hinter einer Plexiglasscheibe, die frontal zwischen Kunde und Angestellten aufgebaut ist und auch einen seitlichen Schutz gewährleistet.
Fragen und Antworten zur Maskenpflicht

Was hat geöffnet, was nicht?

Welche Geschäfte müssen schließen, was darf offen bleiben?
Auslegungshinweise zur Rechtsverordnung (aktualisiert 23.05.2020)

Gaststätten, Bars, Speisewirtschaften

Seit 18.05.2020 dürfen Speisegaststätten unter Auflagen wieder öffnen, dazu zählen Restaurants, Cafés sowie Eisdielen. Reine Schankwirtschaften müssen weiterhin geschlossen bleiben.

Verordnung des Sozialministeriums und des Wirtschaftsministeriums zur Eindämmung von Übertragungen des Corona-Virus in Gaststätten

Handwerker und Werkstätten, Einzelhandel, Lebensmittel

Es dürfen alle Ladengeschäfte – unabhängig von ihrer Verkaufsfläche – unter Auflagen wieder vollständig öffnen.

Die Wochenmärkte dienen der Lebensmittelversorgung und finden statt. Die Mindestabstände zwischen Personen von 1 – 2 m sollten eingehalten werden. Auch hier sollten Masken getragen werden.

Unter Hygiene-Auflagen dürfen öffnen:

  • Friseurbetriebe
  • Fußpflegestudios
  • Zahnärzte uneingeschränkt
  • Massagestudios
  • Kosmetikstudios
  • Nagelstudios
  • Tattoo-Studios
  • Piercingstudios

Wichtige Informationen für Unternehmen und Betriebe

Sporthallen, Sportplätze, Veranstaltungen, Spielplätze uvm.

  • Ungedeckte öffentliche und private Sportanlagen und Sportstätten (Freiluftsportanlagen) dürfen zu Trainings- und Übungszwecken unter Auflagen wieder betrieben werden.
  • Öffentliche Veranstaltungsräume und Einrichtungen sind geschlossen.

Öffnungen seit dem 6. Mai unter Auflagen

  • Museen, Freilichtmuseen, Ausstellungshäuser und Gedenkstätten
  • Tierparks und Zoos

Spielplätze (öffentliche Bolzplätze bleiben geschlossen) haben seit dem
6. Mai unter folgenden Auflagen wieder geöffnet:

  • Kinder nur in Begleitung Erwachsener
  • Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern und der allgemeinen Regelungen der Corona-Verordnung des Landes
  • die zulässige Höchstzahl der Kinder auf dem Spielplatz ist auf maximal ein Kind pro 10 qm Gesamtfläche begrenzt
  • kein gemeinsames Essen und Trinken

Öffnungen ab dem 2. Juni unter Auflagen

  • Öffnung von Sportanlagen und Sportstätten (auch innerhalb geschlossener Räume, wie etwa Fitnessstudios sowie Tanzschulen und ähnliche Einrichtungen, sofern durch Rechtsverordnung zugelassen). Es gelten auch hier besondere Auflagen, die zu beachten sind.

Trauungen und religiöse Veranstaltungen

Kinderbetreuung und Schulen

Weitere Ausweitung der Betreuung in Kindergärten
Die Pressemitteilung informiert allgemein über die geplante Ausweitung des Betriebs in den Kindergärten. In den Isnyer Kindergärten wird das Angebot ab KW 22 in der Form erweitert, dass als Erstes die Eltern mit beruflicher Tätigkeit in der kritischen Infrastruktur bzw. in präsenzpflichtiger Tätigkeit aufgefordert werden, ihren Bedarf bis zum Ende des Kindergartenjahres anzugeben, damit sie in der Planung berücksichtigt werden können. Weitere Plätze werden dann zunächst an die Kinder mit besonderem Förderbedarf vergeben. Sind dann noch für die Vorgabe nicht mehr als 50% der Kinder in den Einrichtungen belegt, können weitere Kinder wieder in die Einrichtungen kommen. Ein rollierendes System mit täglichem oder wöchentlichen Wechsel ist dabei auch möglich. Die einzelnen Einrichtungen legen je nach Situation in der Einrichtung die Details fest und informieren die Eltern direkt.
Konkret wird es deshalb in Isny unterschiedliche Angebote geben. Bei kleineren Einrichtungen mit bisher wenig nachgefragter Notbetreuung können in einem rollierenden System alle Kinder im Wechsel kommen. Andere Einrichtungen versuchen durch flexible am Bedarf der Eltern orientierte Angebote in der Summe mehr als 50% der Kinder zeitweise einen Besuch zu ermöglichen. Die Kinder sind dabei festen Gruppen zugeordnet. Diese Erweiterung wird auch immer wieder überprüft bzw. muss evtl. auch durch neue Vorgaben des Landes angepasst werden.

Aktuelle Informationen des Kultusministeriums für Schulen und Kindertageseinrichtungen

  • Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann hat am 6. Mai den Fahrplan für die weitere Öffnung des Schul- und Kitabetriebs in Baden-Württemberg vorgestellt.
  • Für alle Kinder, die wegen der derzeit geschlossenen Kindertagesbetreuungseinrichtungen ihre Kinder zu Hause betreuen, werden für den Monat April und den Monat Mai keine Elternbeiträge abgebucht. Ausgeschlossen davon sind Kinder, die die Notbetreuung nutzen.

Serviceseite rund um das Thema Familie

Die Corona-Pandemie stellt für Familien eine große Belastungsprobe dar. Die Familien sollen weiterhin dabei unterstützt werden, Arbeits- und Familienleben miteinander zu vereinbaren und Lösungen für die veränderte Lebenssituation während der Corona-Pandemie zu finden. Auf der zentralen Website der Lokalen Bündnisse gibt es eine Serviceseite rund um das Thema Familien in Corona-Zeiten. Ob finanzielle Unterstützung, Arbeiten von Zuhause aus oder Kinderbetreuung – die Seite gibt wertvolle Tipps für zahlreiche Herausforderungen im alltäglichen Umgang mit der Corona-Pandemie.

Schul- und Linienbusse, ÖPNV

  • Seit Montag, 4. Mai 2020 fahren alle Buslinien wieder nach Schulfahrplan: Dies betrifft für Isny u.a. die Linie Kempten (50), Linie Röthenbach (731-733), Linie Beuren (80/81), den Stadtverkehr (74), sowie die Linien Wangen (7542) und Leutkirch (7551).
  • DB-Schalter seit 25. Mai wieder geöffnet: Die Mobilitätszentrale und DB Reisezentrum im Kurhaus am Park in Isny ist seit Montag, 25. Mai wieder geöffnet. Auskünfte über Fahrpreise und Fahrpläne erteilt die Deutsche Bahn auch unter der Servicenummer +49 180 6996633

Öffentliche Einrichtungen

  • Die VHS ist seit Montag, 16.03.2020 für den Publikumsverkehr geschlossen.
  • Mit der schrittweisen Rückkehr zum „normalen“ Leben sind seit 4. Mai auch das Rathaus und die Ortsverwaltungen ein Stück weit geöffnet. Wer ein Anliegen hat, muss sich beim zuständigen Sachbearbeiter telefonisch oder per Mail melden und einen Termin vereinbaren. Freies Betreten des Rathauses wird bis auf Weiteres noch nicht ermöglicht.
  • Das BürgerBüro ist seit dem 4. Mai zu den regulären Öffnungszeiten geöffnet. Alle Besucher haben einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.
  • Die Bücherei ist seit dem 4. Mai wieder zu den üblichen Öffnungszeiten geöffnet. Auch hier gilt Maskenpflicht.
  • Alters- oder Hochzeitsjubilare werden von der Stadtverwaltung vorerst zum Schutz der Betroffenen nicht mehr persönlich besucht. Glückwünsche und Präsente werden bis auf weiteres zugeschickt.

Kontaktadressen der Einrichtungen in Isny

Links zu wichtigen Informationsportalen

Landesregierung Baden-Württemberg

Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport

Bundeszentrale für Gesundheitliche Aufklärung

Robert-Koch-Institut

Informationen für Reisende in verschiedenen Sprachen