• Bühne - Ein Werk aus der Ausstellung von Jakob Egenrieder
  • "Erst ölen, dann metzeln" Werk aus der Ausstellung von Jakob Egenrieder Foto: Leonie Felle
  • "Erst ölen, dann metzeln" Werk aus der Ausstellung von Jakob Egenrieder Foto: Laura Felle
  • Tribüne 2013 - Foto: Jakob Egenrieder

Jakob Egenrieder: Road to Nowhere - Videoarbeiten

14. Juli bis 19. September 2018
Städtische Galerie im Turm (Espantor), Isny 

Die installativen Arbeiten von Jakob Egenrieder funktionieren oftmals wie bühnenartige Skulpturen, bei denen der räumliche Situationsbezug in den Mittelpunkt gestellt wird. Egenrieder bringt den performativen Bühnenraum mit dem installativen Ort der bildenden Kunst zusammen und verwischt so die Grenzen zwischen den verschiedenen Raumsituationen und ihren Implikationen.

Für Egenrieder verhält sich der Ausstellungsraum dabei wie ein weißes Blatt, das alle Möglichkeiten in sich trägt. Aus diesem arbeitet er Bezüge, Konnotationen und Stimmungen heraus, so dass der Ort der Präsentation zu einem inszenierten narrativen Raum wird, der gleichermaßen über die Betrachterinnen und Betrachter, wie die Objekte erzählt. Die entstehende Narration ist jedoch nicht eindeutig, sondern entwickelt sich immer neu aus dem vorgegebenen, zum Teil stark reduzierten Setting und der Reaktion der Betrachterinnen und Betrachter auf die inszenierte /arrangierte Situation.

Ein zentraler Aspekt der künstlerischen Auseinandersetzung ist die Thematik der Bühne. Sie stellt einen offenen Raum, einen Möglichkeitsraum zwischen Versprechung und Einlösung dar, der erst durch einen performativen Akt entstehen kann.

Städtische Galerie im Turm (Espantor)
Espantorstraße 23
88316 Isny im Allgäu
Öffnungszeiten
Mi - Sa 15 - 18 Uhr
So 11 - 17 Uhr
Mo & Di geschlossen
Eintritt
3 € pro Person

Jakob Egenrieder wurde in Berwang geboren und lebt in München. Er studierte von 2005 bis 2012 bei Prof. Olaf Metzel Bildhauerei an der Akademie der Bildenden Künste in München. 2013 schloss er dort mit Diplom ab und arbeitete dann als künstlerischer Mitarbeiter. Parallel gab es zahlreiche Ausstellungen und Projekte, darunter 2016 „Die ersten Jahre der Professionalität 35“ in der Galerie der Künstler in München oder „Junge Kunst“ im Künstlerhaus Marktoberdorf. Er erhielt den Bayerischen Kunstförderpreis für Bildende Kunst 2016.

 

 

Kontakt
Isny Marketing GmbH
Büro für Kultur
Geschäftsstelle Kulturforum Isny e.V.
Unterer Grabenweg 18
88316 Isny im Allgäu
Tel. +49 7562 97563-0
Fax +49 7562 97563-14
kultur@isny-marketing.de
Flyer zum Download

Weitere Informationen zur Ausstellung, den Arbeiten und zum Künstler finden Sie im Flyer zum Download als pdf-Datei.

weiter
Städtische Galerie im Schloss

Wechselnde Ausstellungen internationaler Künstler zeigt die Städtische Galerie im Schloss.

weiter
Otl Aicher: memo-Spiel

Das Spiel "memo isny allgäu, otl aicher, eine stadt in schwarz und weiß" mit den Isny Piktogrammen.

weiter
17. bis 22. Juli 2018: Isnyer OpenAir Kino

Sommerkino vor besonderer Kulisse: Abwechslungsreiches Filmprogramm im Schlossinnenhof.

weiter