Thomas Röthel // Stahlskulpturen

Die Skulpturen von Thomas Röthel entstehen jeweils aus einer säulenförmigen Urform aus massivem Stahl. Durch Faltungen, Schnitte, Biegungen und Drehungen entstehen Stahlskulpturen, die der Schwerkraft zu trotzen scheinen. In dem schwierigen Entstehungsprozess sind Korrekturen ausgeschlossen, umso sorgfältiger und planvoller ist das Vorgehen. Keine Arbeit von Röthel gleicht einer anderen, jede ist ein Unikat.

Thomas Röthel arbeitet seriell, seine Figuren gibt es in allen Größen, teilen jedoch eine klare Formensprache. Sie stellen eine aus Hitze, Intuition und Kalkül geborene dreidimensionale Grafik dar. Seine Stahlskulpturen gestalten den Raum -  ganz gleich, ob dies nun ein geschlossener Raum, ein Gebäudekomplex oder die Natur - auf eine Art und Weise, wie dies vor ihm eben nur wenigen Großen wie Eduard Chillida, Berto Lardera oder Joel Shapiro gelang. Röthels im Moment der Auflösung verewigte Kunst erzeugt spannungsvolle Blickwinkel und Aktionsfelder, die ihr Umfeld neu definieren.

Kontakt
Isny Marketing GmbH
Büro für Kultur
Geschäftsstelle Kulturforum Isny e.V.
Unterer Grabenweg 18
88316 Isny im Allgäu
Tel. +49 07562 97563-0
Fax +49 07562 97563-14
kultur@isny-tourismus.de

Die Begrüßung zur Ausstellungseröffnung übernimmt Bernd Geserick, Galerist von Thomas Röthel und Inhaber der BEGE Galerien Ulm sowie Sabine Gölker von der Friedrich Hechelmann und Schloss Isny Kunst- und Kulturstiftung. Der Kunsthistoriker Holger Christmann spricht zur Ausstellung und musikalisch wird die Vernissage begleitet vom Saxophonspieler Christian Segmehl.

 

Zur Finissage am 18. Juni. um 11 Uhr ist eine Ausstellungführung mit dem Künstler Thomas Röthel geplant.

Termin
26. März bis 18. Juni 2017
Öffnungszeiten
bis 11. April
Fr 14–18 Uhr
Sa, So & Feiertage 11–18 Uhr
ab 12. April
Mi – Fr 14–18 Uhr
Sa, So & Feiertage 11–18 Uhr
Mo & Di
Eintritt 5,00 €
ermäßigt 3,50 €
Familienkarte 12,50 €
Städtische Galerie im Schloss
Schloss 1
88316 Isny im Allgäu