Isnyer Schreibwettbewerb

Das war der Schreibwettbewerb 2024

Autorinnen und Autoren, Schüler und Jugendliche – alle, die Sprache lieben und gerne Texte zu Papier bringen, waren wieder aufgerufen die Gedanken kreisen und daraus Lyrik- oder Prosatexte entstehen zu lassen. Seit Jahren ist der Schreibwettbewerb ein fester Bestandteil der Isnyer Literaturtage. Schon jetzt lädt der Arbeitskreis Literatur ein zur Teilnahme am nächstjährigen Wettbewerb.

2024 - ein Jubiläumsjahr für Erich Kästner: Der bedeutende Schriftsteller, bekannt für seine zeitkritischen Texte und scharfsinnigen Kinderbücher, würde 2024 seinen 125. Geburtstag feiern und sein Todestag jährt sich zum 50. Mal. Der Arbeitskreis Literatur hatte deshalb für den Schreibwettbewerb 2024 ein Zitat aus seinem 1935 erschienen Schelmenroman „Die verschwundene Miniatur“ zum Thema ausgewählt:

„Fräulein Trübner hatte an Deck Platz genommen. Die Stühle neben ihr waren leer.“

Infos & Kontakt

Kulturforum Isny e.V.
Marktplatz 2
88316 Isny im Allgäu
+49 7562 99990-65
kultur@isny-marketing.de

Die Isnyer Literaturtage sowie der dazugehörige Schreibwettbewerb wurden unterstützt durch die Kreissparkasse Ravensburg.

Rückschau Schreibwettbewerb 2023

Im Frühling lud der Arbeitskreis Literatur wieder zum traditionellen Isnyer Schreibwettbewerb. 2023 wäre der Lyriker und Dramatiker Bertolt Brecht, in dessen Werk sich oft Sarkasmus und Sentimentalität verbinden, 125 Jahre alt geworden. Für den Schreibwettbewerb 2023 wurde deshalb eine Verszeile aus Bertolt Brechts Gedicht „Erinnerung an die Marie A.“ ausgewählt:
„An jenem Tag im blauen Mond September ...“

Das Kulturforum Isny e. V. freute sich über zahlreiche Einreichungen. Das berühmte Zitat hatte zu unterschiedlichsten Lyrik- und Prosatexten inspiriert. Die Texte wurden anonym von einer unabhängigen Jury aus den Reihen des Arbeitskreises Literatur bewertet.

Die Präsentation der Gewinnertexte sowie die Vergabe der Preisgelder fand dann zum Auftakt der Isnyer Literaturtage im Rahmen des Literaturfrühschoppens am Sonntag, 16. April 2023, statt.

"Das Kulturbüro der Isny Marketing hätte für den Abschluss des diesjährigen Schreibwettbewerbs keinen inspirierenderen und authentischeren Ort auswählen können als den historischen Gasthof Adler in Großholzleute", schreibt die Schwäbische Zeitung. Dort wurden die Sieger geehrt. Die Siegertexte bei den Erwachsenen kommen von Christine Gerber, Karl Stoppel und Maria Stich. In der Kategorie Schüler heißt die Siegerin Ida Böck. „Nichts als Chaos aus Gedanken, Strichen, Farben und Gefühlen. Das Schwarz hat alles verschluckt“, so eine Zeile aus Ihrem beeindruckenden Text.

Bildrechte Literaturfrühschoppen: Christoph Morlok