Literatur in Isny

Literatur ist auf vielfältige Art und Weise Bestandteil des Isnyer Kulturlebens. Die Gruppe 47, wohl die berühmteste deutschsprachige Schriftstellervereinigung der Nachkriegszeit, war 1958 zu Gast im Gasthof „Adler“ im Isnyer Ortsteil Großholzleute. Im Gästebuch des Gasthofes findet sich ein Eintrag des jungen Günter Grass, der damals mit dem sporadisch vergebenen Preis der Gruppe 47 ausgezeichnet wurde, für den seinerzeit noch unveröffentlichten, heute millionenfach verlegten Roman „Die Blechtrommel“.

Isnyer Literaturtage

Fester Bestandteil des kulturellen Lebens sind die alljährlichen Isnyer Literaturtage im Frühjahr. Literatur wird hier in all ihren Facetten und Spielarten dem Publikum präsentiert - ob bei Lesungen, in Literaturverfilmungen oder Kinderbüchern, die zum Leben erweckt werden. Die Veranstaltungsreihe wird unterstützt durch die Kreissparkasse Ravensburg und die Buchhandlung Mayer. Die Vorbereitungen für die Isnyer Literaturtage 2023 laufen bereits wieder an. Diese sind vom 16. April bis 30. April 2023 geplant.

Isnyer Schreibwettbewerb 2022

Teil der Isnyer Literaturtage ist auch der Isnyer Schreibwettbewerb. Bereits seit 1994 wird er jährlich ausgerufen, um (Hobby-)Autoren aus Isny und der Region anzuregen, zu einem vorgegebenen Thema eine Geschichte, ein Gedicht oder einen Essay zu verfassen. Der Arbeitskreis Literatur hat für den Wettbewerb 2022 als Inspirationsquelle ein Bildzeichen des Grafikdesigners Otl gewählt. Der Gestalter Otl Aicher entwickelte Mitte der 1970er Jahre das Erscheinungsbild für Isny im Allgäu. Mit 136 Bildzeichen, angelegt in schwarz-weiß, erzählt Aicher von der Stadt, der Landschaft, der Alltagskultur. 2022 wäre Aicher 100 Jahre alte geworden. Im Rahmen von zahlreichen Aktionen und Veranstaltungen, u. a. dem Schreibwettbewerb, möchte Isny die Zusammenarbeit mit dem bedeutenden Grafikdesigner thematisieren, der ganz in der Nähe gearbeitet und gelebt hat.

Günter Herburger

Der in Isny geborene Autor Günter Herburger veröffentlichte zahlreiche Romane, Erzählungen, Gedichtbände, Hörspiele und Filmdrehbücher. Für sein Gesamtwerk erhielt er zahlreiche Preise und Auszeichnungen, unter anderem den Bremer Literaturpreis, den Peter-Huchel-Preis und den Hans-Erich-Nossack-Preis. 2011 wurde Herburger mit dem Lübecker Literaturpreis „Von Autoren für Autoren“ ausgezeichnet sowie mit dem „Johann-Friedrich-von-Cotta-Literatur- und Übersetzerpreis der Landeshauptstadt Stuttgart“. Er verstarb am 3. Mai 2018 in Berlin.

Arbeitskreis Literatur

Innerhalb des Kulturforums Isny e.V. hat sich vor vielen Jahren der Arbeitskreis Literatur gegründet. Engagierte Literaturfreunde treffen sich einmal im Monat, um über aktuelle und klassische Literatur zu sprechen, aber auch um sich aktiv im Kulturleben der Stadt Isny im Allgäu einzubringen. In enger Zusammenarbeit mit dem Büro für Kultur beteiligen sie sich an der Organisation und Durchführung der Literaturtage, des Isnyer Schreibwettbewerbs und veranstalten eigene Lesungen im Verlauf des Jahres. Wer Interesse hat, sich dem Arbeitskreis Literatur anzuschließen, wendet sich an das Büro für Kultur.

Infos & Kontakt

Kulturforum Isny e.V.
Marktplatz 2
88316 Isny im Allgäu
+49 7562 99990-65
kultur@isny-marketing.de