Gabriele Lulay und Stefanie Kemper

Bildnerisches Werk: Die Buchhändlerin, 2020, Papierfahne

Literarisches Werk: „Das Buch“ Erzählung von Stefanie Kemper aus: Manchmal sprang eine Kugel, Erzählungen und Gedichte, 2002

Gabriele Lulay zum Konzept und Entstehungsprozess

Für die Ausschreibung „Kunst trifft Literatur“ habe ich mich mit der Schriftstellerin Stefanie Kemper zusammengeschlossen. Ich entdeckte eine Geschichte der Autorin, die geradezu für dieses Projekt geschaffen zu sein schien, gemeinsam mit ihr entwickelte ich das Konzept.

Ihre Erzählung trägt den Titel „DAS BUCH".

Die Protagonistin ist Jüdin und hat ihre Familie im Holocaust verloren, wir erleben in dieser Erzählung auch ein Stück Zeitgeschichte. Sie ist am Ende ihres Lebens in einem Altersheim in Isny untergebracht, das sich damals im Schloss befand. Wir erfahren in dieser Geschichte darüber. Ihr Freund, bzw. Buchfreund macht sich auf den Weg, sie im „Schloss in Isny" zu besuchen, auch um ihr ein Buch zu bringen, ein Buch, das im Text eine wichtige Rolle einnimmt. Wir machen uns als Leserln zum Beobachter dieser Reise per Zug von Leipzig ins Allgäu.

Ich habe diese Erzählung handschriftlich auf eine große Papierfahne aus japanischem Shojipapier geschrieben. Dieses Papier hat eine wunderbare Haptik und einen Glanz, das dem Schreiben mit sehr dünnem Filzstift eine ganz eigene Ausstrahlung gibt. Dem habe ich durch das leichte Verreiben noch mehr „Lebendigkeit" gegeben. Ich habe die Erzählung „DAS BUCH" insgesamt drei Mal aufs Papier gebracht, da der Text auch durch eine Wiederholung lebt - ein Satz wiederholt sich immer wieder darin und schafft eine spannungsvolle Atmosphäre.

Ich stellte zudem einen Körper aus Papier her, der vor dem Text aufgestellt wurde - dieser Papierkörper ist Ausdruck der überaus feinsinnigen Persönlichkeit im Buch. Die Plastik ist in meiner Technik des Papiernähens angefertigt. Beim Papier handelt es sich um Transparentpapier, das mit seiner Transparenz den Ausdruck der Zerbrechlichkeit und Lebensgeschichte dieser Frau unterstreicht.

Des Weiteren spielt in dieser Geschichte die Literatur, das Buch, eine große Rolle. Am Boden dieses Kunstwerks liegt ein Buch aus weißem Marmor gearbeitet. Dieser harte Marmor gibt damit auch ihrer schwierigen Lebensgeschichte Ausdruck. Und es ist noch zu erwähnen, dass dieses Buch den Titel „DAS BUCH" unterstreicht und die Literatur per se im Besonderen.

Die Künstlerinnen

Gabriele Maria Lulay, *1964 in Leutkirch, lebt und arbeitet in Leutkirch, Ausbildung zur Schriftsetzerin, Studium der Bildhauerei an der Europa-Akademie, Teilnahme an Ausstellungen Deutschland, Österreich, Italien und Frankreich.

Stefanie Kemper, *1944 in Hirschberg (Schlesien), lebt seit 1978 in Maierhöfen bei Isny, Diplom-Biologin und Schriftstellerin, lehrte medizinische Mikrobiologie an der NTA Isny, zahlreiche Veröffentlichungen von Lyrik und Prosa, zuletzt Gedichtband „Orte“. Mitglied im Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller und zahlreicher Literaturvereinigungen.

www.gabriele-lulay.de

Infos & Kontakt

Isny Marketing GmbH
Büro für Kultur
Marktplatz 2
88316 Isny im Allgäu
+49 7562 99990-65
kultur@isny-marketing.de

Zum Entstehungsprozess

Bildergalerie: © Gabriele Lulay