Inge Gerlach-Grube und Stefanie Kemper

Bildnerisches Werk: »der landungssteg schwankte oder war es schon heimat unter den füssen«, 2020, Tonplastik mit Papierabformungen, Metallstäbe, Wachsmalerei, 140 cm h

Literarisches Werk: „Lindau“ Gedicht von Stefanie Kemper, in: Orte, Lyrische Impressionen aus allen Himmelsrichtungen, 2010

Inge Gerlach-Grube zum Konzept und Entstehungsprozess

Geplant habe ich eine Figur von etwa 140 cm Höhe auf einem beschrifteten Blätterboden, ca.1qm, verschiedener Blätter etwa Din A 5 bis Din A 4, gestaltet und beschriftet mit Pigmenten in Acryl und Wachsemulsionen. Die Schrift entnimmt Wörter aus dem unten zitierten Gedichtteil „lindau“ von Stefanie Kemper. Die Figur besteht im Körper aus kräftigem Draht/ Rundmetallstäben. Der Kopf und die Füße sind Papierabformungen von Tonplastiken.

Es gab diesen Kopf - und ein Gespräch über den Kopf zwischen Stefanie Kemper, Schriftstellerin, und mir, Inge Gerlach-Grube, Kunstschaffende. „Was dieser Kopf alles erzählen könnte, der hat so viel zu sagen…“ bemerkte Stefanie Kemper. So trafen wir uns mehrere Male, um heraus zu finden, was der Kopf uns zu erzählen habe…
Der Kopf gab nichts Preis – warum? Was hat er erlebt, gesehen, dass es dafür keine Worte mehr gibt? Die Lippen leicht geöffnet, doch – es ist ein Austausch möglich – vielleicht…

Er/sie wirkt unbestimmt androgyn – wer ist dieses Wesen – wo beheimatet es sich- an welchem Ort – „der landungssteg schwankte oder war es schon heimat unter den füssen.“ (Zitat aus dem Gedicht „lindau“ von Stefanie Kemper in "Orte, Lyrische Impressionen aus allen Himmelsrichtungen", 2010)

Heimat, ein Zuhause, ein sicherer Ort, auch in der eigenen Identität…
Der Steg als Umbruch - ein Nicht-mehr und Noch-nicht – ein Versuch, ein Gehen und Ankommen – Leben im Möglichkeitsraum, als Versuchsanordnung…

So geht es in unserer gemeinsamen Arbeit um das Ankommen in einer gefundenen Identität oder an einem Ort, der Heimat sein kann.

… der landungssteg
schwankte oder
war es schon heimat
unter den füssen. ….


Dieser Text aus dem Gedicht „lindau“, ist unsere Korrespondenz unser Bezugspunkt zwischen Literatur und Skulptur/Kunst.

Die Künstlerinnen

Inge Gerlach-Grube, *1952 in Köln, lebt und arbeitet seit 1990 in Isny, Studium und Ausbildung Lehramt, Studium an der FH-Niederrhein Krefeld, Fachrichtung Produktdesign mit dem Schwerpunkt Keramikdesign mit Abschloss Diplom Design, Teilnahme an verschiedenen Symposien, Veröffentlichungen in Keramik-Zeitschriften, Arbeiten in Museen und Sammlungen in Deutschland, zahlreiche Ausstellungen in Deutschland, vor allem im süddeutschen Raum.

Stefanie Kemper, *1944 in Hirschberg (Schlesien), lebt seit 1978 in Maierhöfen bei Isny, Diplom-Biologin und Schriftstellerin, lehrte medizinische Mikrobiologie an der NTA Isny, zahlreiche Veröffentlichungen von Lyrik und Prosa, zuletzt Gedichtband „Orte“. Mitglied im Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller und zahlreicher Literaturvereinigungen.

Infos & Kontakt

Isny Marketing GmbH
Büro für Kultur
Marktplatz 2
88316 Isny im Allgäu
+49 7562 99990-65
kultur@isny-marketing.de

Zum Entstehungsprozess

Bildergalerie: © Inge Gerlach-Grube und Elke-Rose Kienast