Bianca Rampas

Bildnerisches Werk: Erster Besuch, 2020, Rauminstallation, Mixed media

Literarisches Werk: „Erster Besuch“, Gedicht von Monika Taubitz

Bianca Rampas zum Konzept

Inspiriert von dem Gedicht von Monika Taubitz, in dem einem Flüchtlingskind am Tore Wangens ein Apfel verheißungsvoll vor die Füße rollt, habe ich eine Art „Willkommens-Automat“ realisiert. Ein schlichter Stoff-Trichter, der an Fortunas Füllhorn erinnern kann, hängt elegant die Bögen des Raumes aufgreifend, von der Decke und lässt bei Auslösen eines Bewegungsmelders einen Apfel vor die Füße des Besuchers rollen.
Das Flüchtlingsthema, das heute wieder besonders aktuell ist, wird hier freundlich aufgegriffen, jeder Besucher darf sich willkommen heißen und genussvoll in einen Apfel beißen.

Monika Taubitz

Erster Besuch

Als der Oktoberwind
im Herbstlaub blätterte,
rollte ein Apfel
über Wangens Katzenkopfpflaster,
rollte, rotbackig und gesund,
marken- und gebührenfrei,
gegen ein Paar Kinderfüße.
Einladung der Fülle,
sich zu verschenken,
obwohl man das Jahr
siebenundvierzig
schrieb.

Kinderschuhe, zu schmal
und zu eng,
mit auf Fluchtwegen
schiefgetretenen Absätzen,
streifen durch das
bunte Bilderbuch
von Wangens Straßen:
Schmiedstraße, Bindgasse,
klappern über die Brücken
der beiden Argen,
halten an unter den
Tortürmen der Stadt:
Pechmarie? Goldmarie?
Ein Apfel als Freibrief
für eine verlorene Zeit!
Wo im Riesenbauch des Wals
rote Stiefel verschenkt werden,
Jonas, da ist das Paradies
nicht mehr weit!
Zieh´ deine zu klein
gewordenen Fluchtschuhe aus,
wirf sie dem Ungeheuer zu,
das in seinem Inneren freundlich ist,
in der Hoffnung
auf einen Ankerplatz!

Ein Apfel, rotbackig und gesund,
rollte auf ein Paar Kinderfüße zu,
als der Oktoberwind
im Herbstlaub blätterte,
um in Wangens Geschichten
zu lesen.

Die Künstlerin

Bianca Rampas, *1974 in Erlangen geboren, lebt und arbeitet in Wangen, Studium am Institut für Angewandte Theater- und Medienwissenschaften in Gießen, Studium an der Hochschule für Gestaltung in Offenbach am Main (Bühnenbild, Experimentelle Raumkonzepte, elektronisches Bild), Ausbildung als Pilates-Trainerin, erhielt mehrere Stipendien, Ausstellungen in Deutschland, Tschechien und England.

www.rampas.de

Infos & Kontakt

Isny Marketing GmbH
Büro für Kultur
Marktplatz 2
88316 Isny im Allgäu
+49 7562 99990-65
kultur@isny-marketing.de

Zum Entstehungsprozess

Bildergalerie: © Bianca und Teresa Rampas