Herwig Schubert. Malerei und Zeichnung

24. September 2022 bis 8. Januar 2023

Herwig Schuberts zeichnerische und malerische Bildwelt umfasste die menschliche Figur und die Landschaft. Auf den ersten Blick abstrakt wirkend, waren seine Bilder für ihn stets konkret, basierend auf Erlebnissen und Begegnungen.

Seine Figuren sind meist weibliche Akte, einzeln, zu zweit oder in Gruppen, gezeichnet in energischen Strichen mit Bleistift, Rötel, Tusche und mit breiten Pinselstrichen transparent weiß oder pastellfarben übermalt. Ebenso entstanden Landschaften, menschenleer, Bilder des hohen Nordens von eintöniger Weite und der Macht der ungezähmten Natur. Sein Leben lang zog es ihn in den Norden Skandinaviens, in die kanadische Wildnis, nach Grönland, Spitzbergen und nach Island. Das klare Licht, die Farbigkeit und Großartigkeit unberührter Landschaften, die Einsamkeit und Stille sowie die eigene Grenzerfahrung und Grenzerweiterung waren seine Leidenschaft und Basis seines Schaffens, bei dem er das Gesehene und wesenhaft Erfahrene im Atelier zeichnerisch und malerisch umsetzte und verdichtete.

1926 in Salzburg geboren, studierte Herwig Schubert von 1947 bis 1955 an der Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart Malerei. Er war nicht nur viele Jahre als freischaffender Künstler tätig, sondern auch Lehrer an der Akademie für angewandte Kunst in Istanbul und der ABK in Stuttgart. 1990 zog es ihn ins Allgäu, wo er bis zu seinem Tod 2019 lebte und arbeitete.

Die Städtische Galerie im Schloss Isny und die Galerie Huber in Kißlegg zeigen nun in einer Doppelausstellung zum ersten Mal seit dem Tod des Malers eine Auswahl an Zeichnungen und Gemälden.

Vernissage

Samstag, 24. September, 16 Uhr, Städtische Galerie im Schloss
Begrüßung: Elisabeth Olberz, Büro für Kultur
Einführung: Dr. Nikolaus Schaffer, Kunsthistoriker, Salzburg
Musikalische Begleitung: Susanne Eyhorn, Querflöte und Marlen Eyhorn, Violoncello

Begleitprogramm

Klavier & Kunst „KLANGfarbe“
Samstag, 8. Oktober, 18:30 Uhr, Refektorium Schloss Isny
Eine Führung durch die Ausstellung gibt Einblick in das Leben und Wirken des Künstlers. Der Pianist Till Fellner greift im anschließenden Konzert im Refektorium musikalische Werke auf, die Schubert bewegten.
Tickets gibt es im Vorverkauf bei der Isny Info, bei allen reservix-VVK-Stellen und online unter www.isny.reservix.de

Lebenslandschaften – Dialogführung durch die Ausstellung
Sonntag, 11. Dezember, 15 Uhr
Kuratorinnenführung durch die Ausstellung mit Sigrid Hülsen-Schubert und Elisabeth Olberz.

Weitere Führungen sind auf Anfrage möglich.

Begleitprogramm Galerie Huber Kißlegg

Lesung aus den Flusstagebüchern
Sonntag, 23. Oktober, 15 Uhr
mit musikalischer Begleitung.

Galerie Huber Kißlegg
Schauraum und Kabinett,
Schloßstraße 58/11, 88353 Kißlegg
Öffnungszeiten: Sa, So 14 - 17 Uhr und nach Vereinbarung info@flaschnerei-huber.de

Laufzeit: 25. September bis 13. November 2022

Flyer und Programm zum Download

Infos & Kontakt

Städtische Galerie im Schloss
Schloss 1
88316 Isny im Allgäu

Ihre Ansprechpartner
Isny Marketing GmbH
Büro für Kultur
Geschäftsstelle Kulturforum Isny e. V.
Marktpatz 2
88316 Isny im Allgäu
+49 7562 99990-65
kultur@isny-marketing.de

Eintrittspreise
Erwachsene 5 Euro
Ermäßigt 3,50 Euro
Familienkarte 12,50 Euro
Gruppenpreise (ab 10 Personen) nach Rücksprache
Die Tickets gelten für die Dauer- und Wechselausstellungen aller Einrichtungen im Schloss Isny.

Öffnungszeiten
Mittwoch ab 14:00 Uhr geöffnet
Mo, Di
geschlossen



Mi - Fr
14:00-18:00



Sa, So
11:00-18:00